... damit es nicht vergessen wird ...

 

unter diesem Motto schreibe ich Gedichte ab, die in alten Büchern (teilweise in alter Schrift) veröffentlicht wurden. Diese Bücher sind teilweise nur noch in Bibliotheken einzusehen und darüber hinaus schwer lesbar wegen der alten Schrift.

 

Es handelt sich um Gedichte von Pfälzer Mundartdichtern, und zwar sowohl um solche, die in pfälzer Mundart verfasst sind, wie auch um solche, die hochdeutsch geschrieben wurden. Einige dieser Gedichte wurden nochmals neu herausgegeben, die Mehrheit ist aber nur in den alten Original-Ausgaben zu lesen.


Für das Schreiben der Mundart gibt es keine einheitliche Rechtschreibung, dadurch sind die Werke der verschiedenen Dichter erst nach einem gewissen „Einlesen“ flüssig zu lesen bzw. vorzulesen. Zusätzlich zur originalen Schreibweise habe ich daher die Mundartgedichte ins Hochdeutsche übertragen, so dass der Pfälzer (egal aus welchem Teil der Pfalz) diese spontan in seiner eigenen Aussprache lesen bzw. vorlesen kann. Auch der Nicht-Pfälzer kann die Gedichte in der hochdeutschen Version lesen und verstehen.


Dies soll eine Hilfe sein, damit diese alten Gedichte überhaupt noch gelesen werden (können) und somit nicht untergehen.

 

Natürlich ist die vorliegende Sammlung erst ein Anfang und soll noch ausgebaut werden.